Geheimtipps: Diese 11 Orte in und um Würzburg musst du gesehen haben (2024)

Wein. Main. Würzburg. Wer an die unterfränkische Stadt denkt, entsinnt sich an Sommernächte mit einem Wein auf der Mainbrücke. Dabei hat die Stadt neben ihrer Residenz und der Festung Marienberg, noch viele andere tolle Orte zu bieten.

  • Diese 11 Orte in Würzburg solltest du bei deiner nächsten Städtetour einplanen
  • Inspiriert vom Buch: "111 Orte in und um Würzburg, die man gesehen haben muss"
  • Würzburg - vom Main bis zu den Weinbergen, hier findet jeder einen Platz zum Verweilen

Würzburg, die kleine Großstadt am Main mit ihren rund 127.000 Einwohnern, lädt mit ihrer historischen Altstadt, den vielen Cafés und den vielen barocken Sehenswürdigkeiten zum Verweilen ein. Wer sich an einem schönen Wochenende in die Mainfrankenstadt begibt, findet dort einige tolle Sehenswürdigkeiten.

Die 111 Orte in und um Würzburg, die man gesehen haben muss - so entstand das Buch

Der gebürtige Würzburger Rechtsanwalt Bernhard Horsinka lebte schon in Berlin und München. Doch in keiner Stadt fühlt der Autor sich so wohl, wie in seiner Heimatstadt: "Hier in Würzburg habe ich meine netten Leute und schöne Orte", beschreibt der Autor im InFranken.de-Interview. Weil er sich sehr für die Geschichte der Stadt interessiert, arbeitete Horsinka während des Studiums als Stadtführer.

Amazon Buchtipp: 111 Orte in und um Würzburg die man gesehen haben muss

Mit seiner Lebensgefährtin Renate Bugyi-Ollert zusammen, kam er auf die Idee, ein Buch über seine Heimatstadt zu schreiben: 111 Orte in und um Würzburg, die man gesehen haben muss*. Es entstand ein Reiseführer, der unterhaltsam die Geschichten zu den Sehenswürdigkeiten beschreibt. Dem Autor ist es besonders wichtig, einen Bezug zu den Orten zu schaffen. Er möchte die Geschichte hinter den Orten erzählen.

2013 erschien die erste Auflage des Buches, von dem es jetzt schon die fünfte Auflage gibt. "Bei der ersten Auflage gab es noch Texte zu Lifestyle und Gastronomie. Während wir uns jetzt nur noch auf die spannendsten Orte konzentrieren. Dabei versuchen wir den Inhalt des Buches immer wieder aufzufrischen", erklärt Horsinka. Von Geheimtipps bis hin zur Entstehungsgeschichte erfährt der neugierige Leser alles über die 111 Orte. Die folgenden Punkte empfiehlt der Autor in seinem Buch.

1. Die mittelalterliche Stadtmauer

Eines der persönlichen Favoriten des Autors ist die mittelalterliche Stadtmauer. Durch deren Verlauf kann man viel zur städtebaulichen Entwicklung von Würzburg herausfinden, beschreibt der Autor in dem jeweiligen Kapitel. Um das Jahr 1000 wurde von Bischof Heinrich I. die erste steinerne Mauer um die Stadt gezogen. Sie soll damals Schutz für 3000 Bürger geboten haben. Heute erinnern nur noch wenige Überreste an eine der ersten Stadtmauern rechts des Rheins.

  • Adresse: unter anderem die Tiepolostraße, 97070 Würzburg
  • Tipp: Am Stadtmodell im Fürstenbaumuseum auf der Festung Marienberg kann man die mittelalterliche Stadtmauer als Modell bewundern.

Weitere Informationen erhältst du auf der Homepage.

2. Das Bürgerbräugelände

Dass in der Weinmetropole auch Bier gebraut wurde, könnte den einen oder anderen Franken überraschen. Denn vor dem Zweiten Weltkrieg gab es in Würzburg allein acht Brauereien, deren Bier sogar exportiert wurde. Ein wichtiger Teil der Würzburger Bierkultur war das Bürgerbräu. Heute hingegen gibt es nur noch eine Brauerei - das "Würzburger Hofbräu", denn 1989 musste dann auch das Bürgerbräu schließen. Heute findet man auf dem Gelände ein Museum, Handwerksläden, Feinkost, ein Café und sogar ein Kino. Das "Sieblodmuseum" ist seit 1995 in der alten Direktionsvilla eingezogen. Das Kino Central befindet sich im Keller der historischen Anlage. Es ist ein Programmkino, das europäische Filme, aber auch aktuelle Filme zeigt. Besondere cineastische Seltenheiten landen hier aber auch im Programm.

  • Adresse: Frankfurter Straße 87, 97082 Würzburg
  • Sieboldsmuseum: Eintritt - 4,50 €
  • Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag 14.30 - 17.30 Uhr

Weitere Informationen erhältst du auf der Homepage.

3. Die Frankenwarte

Nicht nur in der Innenstadt von Würzburg sind romantische und historische Bauwerke zu entdecken, sondern auch auf dem Nikolausberg, der höchsten Hügel innerhalb der Stadtgrenze. Dort gibt es einen "Hauch Neuschwanstein", so nennt Horsinka den 40 Meter hohen Turm. Die Frankenwarte wurde 1894 errichtet und erinnert an ein romantisches Märchenschloss. Über 173 Stufen kann man die Aussichtsplattform erreichen.

  • Adresse: Leutfresserweg auf dem Nikolausberg, 97082 Würzburg
  • mit einem Euro kommst du durch das Drehkreuz zu der Treppe, die dich auf die Plattform führt

Weitere Informationen erhältst du auf der Homepage.

4. Das Glockenspiel vom Bürgerspital

An der Ecke Semmelstraße und Theaterstraße befindet sich das Glockenspiel vom Bürgerspital. Es erklingt viermal zu vollen Stunde. Zum Glockenspiel verschwinden die Figuren der Frankenapostel hinter vorbeiziehenden Wallfahrern. Abschließend schlägt der Heilige Geist in Form einer Taube mit den Flügeln. Direkt am Bürgerspital befindet sich ein Weingarten. Dort kann man sich in unmittelbarer Nähe zum Glockenspiel einen Wein schmecken lassen.

  • Adresse: Ecke Semmelstraße/Theaterstraße, 97070 Würzburg
  • Wer den Wein am Bürgerspital probieren möchte, findet hier zusätzlichInformationen.

5. Der Kulturspeicher

In dem ehemaligen Getreidespeicher am Alten Hafen befindet sich heute ein Museum. Ganz nach dem Motto: Modernes in altem Gewand befindet sich auf drei Ebenen Kunst aus verschiedenen Epochen. Die alten hölzernen Stützpfeiler im Museumsfoyer erinner noch an die früheren Zeiten, in denen das Gebäude noch ein großes Getreidelager war. Neben Werken aus der Romantik, Biedermeier, Impressionismus, Expressionismus und der heutigen Zeit, bietet das Museum auch ständig wechselnde Ausstellungen an. Aber auch bei Nacht lohnt sich ein Bummel am Alten Hafen. Neben dem Kran kann es vorkommen, dass das Museumsgebäude von einem leuchtendem Kunstwerk bestrahlt wird.

  • Adresse: Oskar-Laredo-Platz 1, 97080 Würzburg
  • Öffnungszeiten:
  • Mo. geschlossen; Di.13:00 - 18:00 Uhr; Mi.11:00 - 18:00 Uhr; Do.11:00 - 19:00 Uhr; Fr. - So. 11:00 - 18:00 Uhr
  • Erwachsene 4,50 €
  • Am ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt frei
  • Wenn du an weiteren Informationen zu dem Museum interessiert bist, ließ hier.

6. Die Gedenktafel Richard Wagners

Richard Wagner soll es 1833 für ein Jahr nach Würzburg verschlagen haben. Seine Schwester und sein Bruder lebten bereits in der Stadt. Der Komponist soll es sich dann im Biergarten "Zum letzten Hieb" gut gehen lassen.

  • In der Kapuzinerstraße erinnert eine Gedenktafel an Wagner
  • Adresse: Kapuzinerstraße 2, 97070 Würzburg

Schmeckt wie von Oma: Entdecke hier unser Rezept für Ausgezogene Küchla

7. Der Stein-Wein-Pfad

Der Panoramaweg erstreckt auf über vier Kilometern und führt vorbei am Weingut am Stein, am Schlosshotel Steinburg und am Bismarckturm. Auf diesem Weg hat man einen weiten Blick auf die Stadt Würzburg. Bei einem Spaziergang durch die Weinberge erfährt der Wanderer auf kleinen Tafeln nebenbei viel Wissenswertes über die Weingüter in Würzburg, Rebsorten und die Kunst der Winzer.

  • Adresse: Steinberg, 97080 Würzburg
  • Der Weg beginnt am Eingangspavillon am Weingut am Stein
  • Von Mai bis Oktober finden an jedem Samstag ab 15 Uhr öffentliche Führungen statt

8. Die Rokokoapotheke

Die vielleicht schönsten Apothekenräume in Deutschland finden man in der Rokokoapotheke des Juliusspitals. Durch einen unscheinbaren Eingang in der Juliuspromenade betritt man den Zugang zu den historischen Räumen. Die aus dem 18. Jahrhundert stammenden Räumlichkeiten sind verziert mit Stuck und detailreichen Schrankwänden.

  • Adresse: Juliuspromenade 19, 97070 Würzburg
  • Öffnungszeiten: im Rahmen der Sonntagsführungen des Juliusspitals um 10.30 Uhr

Weitere Informationen findest du unter dieser Adresse

9. Das Mühlrad im Ruhestand

An der Alten Mainbrücke gab es mal eine Mühle. Heute erinnert nur noch das Wasserrad an die Mühle, das als technisches und nostalgisches Denkmal bestehen bleibt. Es soll sich bis 1921 noch gedreht haben. Von der Alten Mainbrücke aus kann man das alte Mühlrad entdecken.

  • Adresse: Alte Mainbrücke, 97070 Würzburg
  • Heute ist die Alte Mainmühle ein Restaurant

10. Klein Nizza

Wenn man Bernhard Horsinka, dem Autor der 111 Orte in Würzburg, fragt, welche seine Favoriten sind, dann ist einer davon Klein Nizza. Dabei handelt es sich um ein Teilstück des Ringparks. Durch die vielen Bäume, Gewässer und Brunnenanlagen soll es an heißen Sommertagen bis zu fünf Grad kälter sein als im restlichen Stadtgebiet.

  • Ringpark, zwischen Ottostraße und Rennweg

11. Die Orangerie

Ein weiteres persönliches Highlight des Autors ist die Orangerie. Das Gartenhaus wurde extra für die Orangenbäume im Hofgarten erbaut. Wenn im Herbst die Nächte kälter werden, kommen die exotischen Orangenpflanzen in das Innere des Gebäudes. Die großen Bodenfenster und die vielen Statuen erzeugen eine pompöse Stimmung. Dort stehen in der kalten Jahreszeit die Pflanzen eingereiht mit den Statuen und warten, bis es im Park wieder wärmer wird.

  • Adresse: Hofgarten der Residenz, 97070 Würzburg

Nähere Informationen zu dem Gelände in und um der Orangerie findest du hier.

Mehr zum Thema:

Die historische Brücke ist neben der Residenz, der Festung und dem Dom eines der Wahrzeichen der Stadt. An einem schönen sonnigen Tag gibt es für die Würzburger nichts Schöneres, als auf der Alten Mainbrücke den Ausblick vom Fluss über die Festung bis zum Dom schweifen zu lassen.

  • Wenn du noch weitere schöne Orte in Würzburg entdecken möchtest, lese hier.
  • Mit einem Kinderstadtplan lassen sich die Würzburger Sehenswürdigkeiten auch erkunden.
  • Das Pflichtprogramm bei einer Stadttour in Würzburg sind diese Orte.

Amazon Buchtipp: 111 Orte in und um Würzburg die man gesehen haben muss

Artikel enthält Affiliate Links

Geheimtipps: Diese 11 Orte in und um Würzburg musst du gesehen haben (2024)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Delena Feil

Last Updated:

Views: 5395

Rating: 4.4 / 5 (45 voted)

Reviews: 84% of readers found this page helpful

Author information

Name: Delena Feil

Birthday: 1998-08-29

Address: 747 Lubowitz Run, Sidmouth, HI 90646-5543

Phone: +99513241752844

Job: Design Supervisor

Hobby: Digital arts, Lacemaking, Air sports, Running, Scouting, Shooting, Puzzles

Introduction: My name is Delena Feil, I am a clean, splendid, calm, fancy, jolly, bright, faithful person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.